Schornsteinfeger Abgaswegeuntersuchung Brennwertgeräte mit Lambdasonde nur noch aller drei Jahre

Schornsteinfeger Abgaswegeuntersuchung Brennwertgeräte mit Lambdasonde nur noch aller drei Jahre

Siphon2Die Verordnung der Schornsteinfeger hat sich geändert. Brennwertgeräte mit Lambdasonde wie z.B. Viessmann Vitodens 200 oder 300 und 333 die Ihre Verbrennung selbst einstellen, dürfen vom Schornsteinfeger nur noch aller 3 Jahre Kohlenmonoxid gemessen werden nach der KÜO und aller 5 Jahre werden nach 1. BlmSchVerordnung an diesen Heizkesseln die Abgaswerte gemessen. Auch die Abgasleitung kehren ist nicht erforderlich und nicht verordnet, einzig eine Abgaswegeuntersuchung inkl. Kontrolle des Sifon aller drei Jahre stehen in der Schornsteinfegerordnung. Daher kommt zum Brennwertkunden der Schornsteinfeger nur noch aller drei Jahre zur Abgaswegeuntersuchung mit CO Messung und aller 5 Jahre nur zum Abgas messen. An Geräte ohne Lambdasonde (ältere Geräte oder andere Hersteller) kommt der Schornsteinfeger auch messen und das wenn diese einen geschlossenen Brennraum haben auch nur aller zwei Jahre unabhängig von der Leistung der Geräte. Wer sich ein Brennwertgerät einbaut spart also auch hier das messen der Abgase durch den Schornsteinfeger und reinigen des Schornsteins. Wichtig ist bei allen Brennwertgeräten vor allem das reinigen des Sifon bei der jährlichen Wartung und durchspülen der Geräte, da wenn der Sifon voller Korrosionsrückstände ist oder ausgetrocknet durch zu heiße Abgase kommt es zu Wasseraustritt von 5 Liter und mehr Kondensat im Gerät oder zum Austritt heißer Abgase, welche die Heizung nachhaltig schädigen.


Kommentar hinterlassen

Heizungsbau Ritter

Telefon: 0351/6 49 27 52 · Mobil: 0172 / 9 87 24 72